Pfarrgemeinde Aktuell

kfd St. Matthäus - Jahresausflug zu Dr. Oekter

Bielefeld war das Ziel des diesjährigen Ausflugs der kfd. St. Matthäus Wulfen Nach dem guten Frühstück im Haus Allendorf erfuhren die Frauen durch eine Stadtführung viel Neues über Bielefeld, u.a. als Universitätsstadt. Besonders die Fahrt durch den Stadtteil Bethel war sehr beeindruckend. Die Themenwelt Dr. Oetker war der Fokus dieser Reise. Sehr interressant und lecker! Nach einem Bummel durch die Altstadt von Bielefeld ging es um 18.30 Uhr gutgelaunt wieder in Richtung Heimat.

>> weitere Bilder hier

Abschied von Sr. Barbara Döring

Am Sonntag, 26.09.2016, verabschiedete die Gemeinde St. Matthäus in der Hl. Messe zum Patronatsfest Sr. Barbara Döring, die nach 8 Jahren Wirkungszeit wieder zu ihrem Orden in Erfurt zurückkehrt.

 

Die Kinder, die regelmäßig den Kleinkindergottesdienst besuchten brachten Ihr einen bunten Blumenstrauß und sangen ihr ein Lied. Auch  der Kinderchor bereicherte den aktiv gestalteten Gottesdienst mit ihren Liedern.

 

Viele der Gottesdienstbesucher  folgten der Einladung ins Matthäusheim, wo sie sich persönlich von Sr. Barbara verabschieden konnten.

>> zu den Bildern

Deutener Kinder verabschiedeten Sr. Barbara

Die Deutener Grund- und Kindergartenkinder überraschten Sr. Barbara am Mittwochmorgen mit einem besonderem Schulgottesdienst und wünschten ihr für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

"Ran an die Schüppe" hieß es am 9. September auch in der Kita St. Matthäus

Das Amt für Ehrenamt der Stadt Dorsten hatte diese Aktion ins Leben gerufen. Firmen aus ganz Dorsten konnten sich an dieser Aktion beteiligen und ihre Mitarbeiter für einen Tag für diese Aktion freistellen. Bei uns bekam die Sonnenstrahlengruppe einen neuen Anstrich. Die Eltern hatten alle Vorbereitungen übernommen, sodass Mitarbeiter aus den Firmen LVM Holtrichter und dem Architekturbüro Badura an diesem Tag sofort starten konnten.

Wir freuen uns, dass die beiden Firmen uns ausgewählt haben und bedanken uns recht herzlich für ihren tollen Einsatz.

RVR Grün zu Gast in der Kita St. Matthäus

Am Mittwoch, den 14. September konnten die Kinder in der Kita St. Matthäus miterleben, wie Apfelsaft hergestellt werden kann.

Der RVR Grün war zu Gast in der Einrichtung und hatte eine Apfelpresse mitgebracht, mit der man Apfelsaft herstellen konnte.

Die Kinder aus der Einrichtung hatten dazu fleißig Äpfel gesammelt. Mit viel Freude konnten sie nun die mitgebrachten Äpfel unter Anleitung von Hr. Grewer und Hr. Zielkowski zerkleinern( mosten) und anschließend in der Apfelpresse pressen. Der entstandene Apfelsaft wurde in Flaschen abgefüllt und selbstverständlich sofort verkostet.

Des Weiteren wurde Apfelgelee aus dem frisch gepressten Saft hergestellt.

kfd St. Matthäus besuchte Freilichtbühne Tecklenburg

Am Freitag, 02.09.2016, bot die kfd St. Matthäus eine Fahrt zur Frelichtbühne Tecklenburg an. Gezeigt wurde ..... (hier geht's weiter)

Wallfahrt der SSE Dorsten-Nord zum Annaberg

Die Seelsorgeeinheit Dorsten-Nord macht Sonntag (4. September) eine Wallfahrt zum Annaberg nach Haltern am See. Das Thema lautet: „Selig die Barmherzigen!“


Treffpunkte und Zeiten in den Gemeinden:
St. Urbanus/St. Ewald Rhade:

6 Uhr Fußpilger (St. Ewald), 8 Uhr Radpilger (St. Ewald)

 

St. Laurentius Lembeck:

6.45 Uhr Fußpilger, 8.15 Uhr Radpilger

 

St. Matthäus Wulfen:

7.45 Uhr Fußpilger (Forsthaus), 8.45 Uhr Radpilger (St. Matthäus)

 

Herz-Jesu Deuten:

7.45 Uhr Fußpilger (Forsthaus), 8.15 Uhr Radpilger (Herz-Jesu)

 

St. Barbara Wulfen-Barkenberg:

7.45 Uhr Fußpilger (Forsthaus), 8.45 Uhr Radpilger (St. Matthäus)

 

Folgendes Programm ist für alle Wallfahrer vorgesehen:
Um 7.45 Uhr treffen sich alle Fußpilger in Lembeck am Forsthaus am
Napoleonsweg/Kreuzung Lippramsdorfer Straße, um 8.45 Uhr treffen sich alle Radpilger an der Matthäuskirche. Um 10.15 Uhr findet das Treffen aller Pilger auf dem Kapellenplatz auf dem Annaberg zum Begrüßungskaffee statt. Um 10.50 Uhr ist der gemeinsame Einzug in die Kirche, um 11 Uhr das Pilgerhochamt, um 12 Uhr gemeinsames Mittagessen (Suppe, Grillwaren, Getränke – Kleingeld nicht vergessen).
Der Kreuzweg schließt sich um 13.30 Uhr an, 14.30 Uhr gemeinsames Kaffeetrinken und anschließend Rückfahrt zu den Gemeinden. Oder die Pilger bleiben bis 15.30 Uhr zur Schlussandacht und fahren anschließend zurück in ihre Gemeinden.
Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Der Sonntagsgottesdienst in den Gemeinden entfällt.

Feldmesse auf dem Hof Schürmann

Pfarrer Martin Peters, Pastor Daniel Kostowski, Pater Benny Augustine und Diakon Günter Preisendörfer feierten am Sonntag, 14.08., bei gutem Wetter mit über 250 Gläubigen aus den drei Ortsteilen Wulfen, Deuten und Barkenberg den Feldgottesdient auf dem Hof Schürmann.

Im Anschluss bot die Gruppe „Lekkerbeck“ vom Heimatverein Wulfen Bratwurst, Currywurst und Erbsensuppe an. Ebenso wurden kühle Getränke angeboten, so dass viele Besucher noch längere Zeit auf dem Hof verweilten.

Der letzte Feldgottesdienst in diesen Sommerferien findet am Sonntag, 21.08.2016, um 09.30 Uhr auf dem Hof Badde (Dülmener Str. 205) statt. Dieser wird musikalisch von den Jagdhornbläsern unterstützt.

Sollte der Gottesdienst auf Grund der Wetterlage in der St. Matthäus-Kirche stattfinden müssen, wird er durch Glockgeläut angekündigt.

Chor pro musica sacra

Am Sonntag, 28. August 2016 um 11:00 Uhr gestaltet der Kölner Chor pro musica sacra unter der Leitung des Chordirektors Josef Nedzvetski den Gottesdienst in St. Barbara. Während der Heiligen Messe kommen Teile aus der Pastoralmesse in C von Ignaz Reimann und aus der Messe brève von Léo Delibes zur Aufführung.

In einem anschließenden ca. 20-minütigen Konzert präsentiert der Chor Werke von Dimitri Bortnianski, Camille Saint-Saĕns, Alexander Gretchaninoff, Joseph Haydn u.a.

Lothar Krause begleitet den Chor während des Gottesdienstes und des Konzerts an der Orgel.

Heilige Messe in der Woche vom 13.08. bis 21.08.2016

Samstag,

13.08.2016

14.00 Uhr Trauung Daria Ciuraj und Marvin Hübner (St. Matthäus)

15.00 Uhr Tauffeier Tom Pohlmann (Herz-Jesu)

17.00 Uhr Heilige Messe (St. Barbara)

18.00 Uhr Heilige Messe (St. Matthäus)

19.00 Uhr Heilige Messe (Herz-Jesu)

Sonntag,

14.08.2016

10.30 Uhr Feldmesse auf dem Hof Schürmann, Buchenhöfe 117,
als gemeinsamer Gottesdienst unserer drei Gemeinden;

die Sonntagsmessen in den Kirchen fallen aus.

Die hl. Messe findet bei jedem Wetter auf dem Hof Schürmann statt

12.00 Uhr Taufe Matilda Osygus (St. Barbara)

Montag,

15.08.2016

Hochfest Maria Himmelfahrt

08.30 Uhr Heilige Messe (Herz-Jesu)

19.00 Uhr Heilige Messe (St. Matthäus)

Dienstag,

16.08.2016

15.00 Uhr Heilige Messe (Herz-Jesu)

Mittwoch,

17.08.2016

19.00 Uhr hl. Messe (St. Matthäus)

Donnerstag,

18.08.2016

08.05 Uhr Rosenkranz (St. Matthäus)

08.30 Uhr Hl. Messe (St. Matthäus)

Freitag,

19.08.2016

08.15 Uhr Heilige Messe (St. Barbara))

Samstag,

20.08.2016

17.00 Uhr Heilige Messe (St. Barbara)

18.00 Uhr Heilige Messe (St. Matthäus)

19.00 Uhr Heilige Messe (Herz-Jesu)

Sonntag,

21.08.2016

08.00 Uhr Hl. Messe (Herz-Jesu)

09.30 Uhr Feldmesse auf dem Hof Badde

Sollte die Messe auf Grund der Wetterlage in der Kirche stattfinden

 müssen, wird sie durch Glockengeläut angekündigt

 

Ferienspaß in St. Matthäus

In der Zeit vom 29.07. bis 31.07.2016 nahmen über 30 Kinder am diesjährigen Ferienspaß der Kirchengemeinde St. Matthäus teil. Die Kinder hatten bei den angeboten Atkionen viel Spaß, besonders beim Asterix und Obelix Spiel, bei dem auch das Bild entstanden ist.

Feldmesse am Heimathaus in Wulfen

Zum Start der diesjährigen Feldgottesdienste in den Sommerferien fand die erste heilige Messe am Sonntag, 31.07.2016, als gemeinsamer Gottesdienst der drei Ortsteile Wulfen, Deuten und Barkenberg am Heimathaus in Wulfen statt.

 

Pater Benny Augustine konnte mit mehr als 300 Gläubigen am auf dem Gelände am Flachshaus die hl. Messe feiern. Er bedankte sich zum Ende der Messe bei allen die dazu beigetagen haben, dass seine erste Feldmesse in einer so schöner Atmosphäre gefeiert werden konnte.

 

Im Anschluss an die hl. Messe sorgte der Heimatverein für das leibliche Wohl. Bei den angebotenen Brötchen, Kuchen oder auch Würstchen vom Grill konnten die Besucher noch eine Weile auf dem Gelände des Heimathauses verweilen.

 

Kfd Herz-Jesu – Fahrt zur Freilichtbühne

Der Ausflug geht in diesem Jahr zur Freilichtbühne Coesfeld am Freitag, den 12.08.2016. Abfahrt ist an der Kirche um 16.00 Uhr. Erstes Ziel ist die Stephanus-Brauerei, Coesfeld hier wird für das leibliche Wohl gesorgt. Von dort aus geht’s dann zur Freilichtbühne, die Vorstellung beginnt um 20.30 Uhr. Programmtitel : Heiße Ecke nach dem Buch: Thomas Matschoß

Am Donnerstag, 18. August lädt die kfd St. Matthäus zur Grillrunde in den  Pfarrgarten des Pfarrhauses, Burgring 9, ein. Beginn ist um 16.00 Uhr

Die Kosten für Mitglieder betragen 6 €,

Nichtmitglieder bezahlen 8.

Anmeldungen bis 01. August bei Anita Schmidt, Tel. 3904

Der Umwelt zuliebe sollten ein Teller und Besteck mitgebracht werden!

kfd St. Matthäus - Fahrt ins Blaue

Die diesjährige "Fahrt ins Blaue" führte die Mitarbeiterinnen der kfd St. Matthäus nach Everswinkel „ Up'n Hoff“  – das Mitmach-Museum in Everswinkel. Hier konnten die Frauen bäuerliche Geschichte zum Anfassen und Mitmachen erleben, so wurde z. B. Dreschflegel selbst geschwungen. Bei der anschaulichen Führung von Herrn Heinemann kam bei den Frauen so manche Erinnerung an Ihre Kindheit auf.

Weiter Bilder auf der hier

 

Nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt

„Gemeinschaft erleben“, „Freude und Spaß am Glauben“- dies waren Eindrücke und Erfahrungen bei der Ministrantenwallfahrt am Samstag in Paderborn. 

 

14 Messdienerinnen und Messdiener aus unserer Pfarrei, haben sich hierfür am Samstag auf den Weg nach Paderborn gemacht. Gemeinsam mit Messdienerinnen und Messdienern aus Rhade, Lembeck und Hervest, ging die Fahrt mit dem Bus schon um 7:00 Uhr los.

 

Nach der Auftaktveranstaltung im Paderborner Stadtteil Schloss Neuhaus bestand das  Wallfahrtsprogramm für die jungen Pilger aus drei Teilen: eine Sternwallfahrt nach Paderborn, ein Begegnungsprogramm in der Innenstadt von Paderborn und der Abschlussgottesdienst auf dem Paderborner Schützenplatz.

 

Unter dem Leitwort „Ich glaub an dich!“ bevölkerten rund 8.000 Ministranten aus insgesamt acht Bistümern Paderborn. Erzbischof Hans-Josef Becker begrüßte die Ministrantinnen und Ministranten bei strömenden Regen auf dem Maspernplatz.

 

Danach startete das Begegnungsprogramm in der Paderborner Innenstadt. Bis 16 Uhr erlebten die Messdiener ein vielfältiges und buntes Programm mit zahlreichen Angeboten die von den Ministranten begeistert genutzt wurden.

 

Höhepunkt der Wallfahrt war der gemeinsame Gottesdienst auf dem Schützenplatz. Dort segnete Erzbischof Becker zum Auftakt das Wasser, das die rund 8.000 Ministranten während der Wallfahrt aus einer der Quellen der Pader geschöpft hatten und in einer kleinen Pilgerflasche mit sich führten. Anschließend erneuerten die Ministranten ihre Taufe und segneten sich gegenseitig mit dem Weihwasser aus der Pilgerflasche und der Zusage „Du bist eine lebendige Quelle des Glaubens“.

 

Im Blick auf die teilweise weite Anreise und insbesondere auf das regnerische „westfälische Wetter“ am Vormittag „zog Erzbischof Becker seinen Hut“ vor den Ministranten. Dies taten ihm im Anschluss an den Gottesdienst dann auch die andern anwesenden Bischöfe gleich.

 

Der Wallfahrtstag in Paderborn endete um 18.30 Uhr, bevor die Gruppen die Rückreise in ihre Heimat antraten. Gegen 21:00 Uhr kam dann unser Bus wieder Wulfen, bzw. Deuten an und ein erlebnis- und erfahrungsreicher Tag endete für die jungen Wallfahrer. 

Radwallfahrt der Männer nach Kevelaer

Mitfahrer: Rudi Fellner, Gottfried Roring, Michael Vadder, Klaus Wanning, Bernhard Hörning, Peter Jungblut und Dieter Schröer
Mitfahrer: Rudi Fellner, Gottfried Roring, Michael Vadder, Klaus Wanning, Bernhard Hörning, Peter Jungblut und Dieter Schröer

Auch die Männer machten sich in diesem Jahr wieder auf den Weg nach Kevelaer.

Am Donnerstag, 16.06., starteten sie im Anschluss an die hl. Messe und kamen am späten Nachmittag in Kevelaer an, dort besuchten sie die Andacht.

Nach einer Übernachtung im Priesterhaus ging es am Freitag dann wieder Richtung Wulfen.

Radwallfahrt der Frauen nach Kevelaer

Am Mittwoch, 15.06.2016, machten sich 16 Frauen der Kirchengemeinde St. Matthäus auf den Weg nach Kevelear. Trotz einiger Schauer auf dem Weg kam die Gruppe gutgelaunt in Kevelaer an und besuchte dort am Abend die hl. Messe. In Fahrgemeinschaften wurden Sie anschließend von Ihren Männern in Kevealer abgeholt.

Die Teilnehmerinnen der Radwallfahrt:

Sr. Babara Döring, Christa Schonebeck, Marion Grüger, Brigitte Jungblut, Sabine Wanning, Renate Harding, Hedwig Borkenfeld, Ulla Vogel, Imrgard Bösing, Maria Hellermann, Angelika Rösing, Claudia Stoffel, Gerda Winkler, Ingrid Saatkamp, Helly Harding, Ursula Holtrichter

 

Filmschauplätze, auch bei uns!!!

Die Filmschauplätze NRW sind über viele Jahre zu einer festen Institution unseres Landes Nordrhein-Westfalen geworden. Veranstaltet und gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW, erfreut sich diese Filmreihe großer Beliebtheit und einer stetig wachsenden Fangemeinde, die in großer Zahl von einem Aufführungsort zum nächsten mitreist. Darüber hinaus lockt dieses großartige Event auch viele Menschen von Nah und Fern an, die an einem interessanten Sommer- und Urlaubsprogramm interessiert sind.

 

In diesem Jahr ist es durch eine Zusammenarbeit der in der Kirchengemeinde St. Barbara aktiven und engagierten Jugendlichen mit dem Förderverein des Gemeinschaftshauses Wulfen gelungen, diese Veranstaltung auch nach Dorsten zu holen. Das idyllische Naturufer des Barkenberger Sees wird sich am 8. August zu einem großen Open-Air-Kino verwandeln und auf diese Weise zu einem der Filmschauplätze NRW 2016 werden. Gezeigt wird der Film „Almanya – Willkommen in Deutschland“. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis für das beste Drehbuch und dem Preis in Silber im Wettbewerb um den besten Film, thematisiert dieser Film auf humoristische aber auch sehr tiefgehende und ansprechende Art und Weise das Thema der Migration und der Suche nach einer neuen Heimat und Identität türkischer Gastarbeiter in Deutschland über mehrere Generationen hinweg.

 

Unterschiedlichste Gruppen, Vereine und Initiativen sorgen für das Rahmenprogramm zu diesem Kinoereignis. Es beginnt um 18:00 Uhr. Bei Live Musik kommt für Sommerfeeling auf. Internationale Speisen und Getränke bieten in entspannter Biergartenatmosphäre kulinarischen Genuss. Aktionen für die großen und kleinen Besucher u.a. mit der Feuerwehr und Lagerfeuer lassen keine Langeweile aufkommen. Höhepunkt und Abschluss des Abends ist dann nach einem Kurzfilm die Vorführung des Films Almanya, der bei Anbruch der Dunkelheit starten wird.

Der Eintritt zu diesem tollen Kinoabend ist frei.

Gruppe 60+ besucht Maastricht

Am Dienstag, 07.06.2016, ging die Gruppe 60+ auf Tour nach Maastricht.

 

Die Stadtführung begann im Stadtpark, entlang der historischen Stadtmauer, durch malerische Gassen ins Stokstraat-Viertel, früher das Armenviertel der Stadt –heute eine vornehme Adresse für exklusive Geschäfte.

 

 

Weitere Höhepunkte der Stadt waren die „Bischofsmühle“, die Dominikaner-Kirche, in der sich heute eine große Buchhandlung befindet, das Vrijthofviertel, eines der beliebtesten Treffpunkte der Stadt mit vielen Restaurants und Cafés.

 

 

Nach einem guten Mittagessen ging es zur Schiffsfahrt auf der Maas.  Unterwegs hatte man einen guten Blick auf die Stadt. In einem Café mit Sicht auf die Maas gab es eine Kostprobe vom  bekannten Limburger Vlaai. Danach nutzten einige noch die Zeit für einen kurzen Einkaufsbummel in der Stadt bevor es auf die Heimreise ging.

 

Wie geplant erreichte die Gruppe gegen 20.30 Uhr wieder den Heimatort.

 

weitere Bilder hier

Bildung einer Pfarrbriefredaktion

Die Zustimmungen und kritischen Anmerkungen, die Ideen und Wünsche zum Pfarrbrief 2015 der Pfarrei St. Matthäus machen uns Mut, an einem weiteren Pfarrbrief zu arbeiten. Geplant ist ein Pfarrbrief, der äußerlich und inhaltlich das Format des letzten Pfarrbriefes im Wesentlichen übernimmt. Das heißt, es soll wieder einen thematischen Schwerpunkt geben, ähnlich dem Thema „Ankommen“ vom letzten Jahr, in dem die Weihnachtsgeschichte mit den Themen Flucht, Vertreibung und Heimat finden verknüpft wurden.

 

Eine erste Idee gibt es schon: Vielleicht können wir die anstehenden Überlegungen zur Gemeindeentwicklung und die Diskussion über einen Pastoralplan verknüpfen mit dem Pfingsterlebnis, mit der Aufbruchstimmung und Be“geist“erung der Jüngerinnen und Jünger und der Aussendung des Heiligen Geistes?

 

Letztendlich sollen jedoch alle, die an dem Pfarrbrief mitarbeiten möchten, über den thematischen Schwerpunkt und die Inhalte entscheiden.

 

Wir laden daher alle, die mit guten Ideen, Talent und Engagement in einem Redaktionsteam an dem Pfarrbrief mitarbeiten möchten, zu einem Ideenaustausch ein:

 

20. Juni um 19:30 Uhr, Pfarrsaal St. Barbara

 

Für das Organisationsteam

 

Lukas Czarnuch, Georg Gläser, Michael Wolf

St. Matthäus - Nacht der Messdiener und Messdienerinnen

die jüngeren Messdiener und Messdienerinnen von St. Matthäus durften von Freitag auf Samstag (03.06./04.06.2016) mit Pastor Kostowski, unterstützt vom Messdienerteam und ehemaligen SAJ eine Nacht an und in der Kirche verbringen.

Diese Nacht war aufgebaut auf der biblischen Geschichte vom jungen Samuel, der in der Nacht im Tempel die Stimme des Herrn vernommen hat.

Selbstgezogene Kerzen, Steinmeditation, Kirchenwanderung, ein Gottesdienst in der Nacht und passend zu Stimmen und Träumen in der Kirche eine Light Show, waren Stationen bevor auf dem harten Boden wenige Stunden geschlafen wurde.

Nach dem Frühstück auf dem Kirchplatz  gingen wir Samstagmorgen gestärkt und ein wenig müde nach Hause.

Es war eine gute Nacht.

Patronatsfest in Herz-Jesu

Am Sonntag, 05. Juni feiert die Herz-Jesu-Gemeinde Deuten um 9.00 Uhr das Patronatsfest.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich eingeladen
zum Gemeindefest mit Frühstücksbuffet.

Pfarrfest in St. Matthäus

Pfarrer Daniel Kostowski feierte am 22.5.2016 das 25jährige Jubiläum seiner Priesterweihe. Nach dem Festgottesdienst trafen sich die drei fusionierten Kirchengemeinden zu ihrem ersten gemeinsamen Pfarrfest. Viele Gruppen waren mit Ständen vertreten die Speisen und Getränke anboten. Entgegen der Wettervorhersage blieb es bis 17 Uhr glücklicherweise trocken.

Erstkommunionfeiern in unserer Kirchengemeinde

Erstkommunonkinder von St. Barbara pflanzen Baum

Am Montag, 02. Mai 2016, feierten die Erstkommunionkinder in St. Barbara ihren Dankgottesdienst. Das diesjährige lautete: Lass unseren Glauben wachsen wie einen Baum.

Im Anschluss an den Dankgottesdienst pflanzten die Kinder mit Unterstützung von Herrn Grunewald und Herrn Quabeck zur Erinnerung an den Tag ihrer Erstkommunion einen Baum auf dem Kindergartengelände.

Möge der Glaube unserer Erstkommunionkinder wachsen wie der gepflanzte Baum.

 

Erstkommuion in St.  Matthäus

In der Kirche St.  Matthäus feierten 24 Kinder am Fest Christi-Himmelfahrt ihre Erstkommunion
In der Kirche St. Matthäus feierten 24 Kinder am Fest Christi-Himmelfahrt ihre Erstkommunion

Erstkommunonkinder von Herz-Jesu

Bei strahlendem Sonnenschein konnten 15 Erstkommunionkinder am Sonntag, 08.05.2016, in der Herz-Jesu-Kirche das Fest der Erstkommunion feiern.

Auch in Herz-Jesu stand in diesem Jahr die Vorbereitung unter der Thema:

"Lass unserern Glauben wachsen wie ein Baum".

zur Bildergalerie

Radwallfahrt der Männer nach Kevelaer

Alle Männer unserer Gemeinden sind herzlich eingeladen an der Radwallfahrt nach Kevelaer teilzunehmen. Start ist Donnerstag, 16.06.2016 mit der hl. Messe um 8.30 Uhr in der St. Matthäus-Kirche. Die Fahrtstrecke von ca. 80 km wird nicht an Hauptstraßen entlang führen, es werden nur Wege mit wenig Verkehr ausgewählt. Pausen werden reichlich gemacht, so dass jeder die 80 km bewältigen kann. Die Übernachtung ist im Priesterhaus in Kevelaer und wird inkl. Abendessen und Frühstück ca. 50 Euro kosten. Rückkehr wird am Freitag, 17.06.2016 gegen Abend sein.

Anmeldungen sind ab sofort vormittags im Pfarrbüro (Telefon 02369-4145) möglich.

Pfarreirat Klausurtagung - Pastoralplan

Am Freitag/Samstag 22./23.4. trafen sich die Mitglieder des Pfarreirates (PRR) und Vertreter des Kirchenvorstandes (KV) von der Pfarrei St. Matthäus (Barkenberg-Wulfen-Deuten) zu einer Klausurtagung im Könzgenheim auf dem Annaberg in Haltern.

Zentrales Thema war die Vorbereitung zur Erstellung eines lokalen Pastoralplanes für die Pfarrei St. Matthäus. Im ersten Teil ging es um die Selbsteinschätzung der drei Teilgemeinden. Herr Bricht vom BGV- Münster stellte eine Auswahl von kleinen Spielfiguren zur Verfügung. Da gab es Feuerwehrautos, Kühe, Klebstoff, Engel, Löwen und u.v.m. Diese sollten symbolhaft um die drei Kirchen platziert werden. Anschließend wurden passende Slogans kreiert und durch die Gemeindevertreter erläutert. Die Wahl der Figürchen und Slogans förderte teilweise Erstaunliches zu Tage.

Im nächsten Teil erläuterte Frau Bude vom BGV-Münster mit Hilfe einer Powerpointpräsentation die Vorgehensweisen zur Erstellung eines lokalen Pastoralplanes. Zu Rückfragen gab sie sachkundig Auskunft. Sie wird auf Wunsch den ganzen Prozess begleiten.

Im dritten Teil ging es um die Selbsteinschätzung: Halte ich einen Pastoralplan für wünschenswert und kann ich mir eine Mitarbeit vorstellen? Hier gaben die Teilnehmer Auskunft über ihre Platzierung auf einer Werteskala von eins bis zehn. Nach einer Aussprache ist man übereingekommen eine Steuerungsgruppe aus PRR/KV- Mitgliedern zu bilden, die das weitere Vorgehen organisieren und erste Konzepte erstellen. Anschließend sprach man sich einvernehmlich dafür aus auch interessierte Gemeindemitglieder in diese Gruppe zu berufen. In der nächsten PRR-Sitzung am 23. Mai soll sich diese Gruppe konstituieren. Die Sitzungen des PRR sind öffentlich. Den Abschluss der Klausurtagung bildete ein Gottesdienst in der Kapelle des Könzgenheimes.

 

Familienbildungsstätte Dorsten nutzt Matthäusheim

Am 16.04.2016 fand in der Pfarrkirche St. Matthäus eine kurzfristig einberufene  Pfarrversammlung der Kirchengemeinde St. Matthäus statt. Auslöser für diese außerordentliche Pfarrversammlung war, dass die Familienbildungsstätte Dorsten für einen Übergangszeitraum ein Gebäude gesucht hat.

 

Ostermontag 2016 hatte Schwester Barbara den drei Gemeinden Herz-Jesu, St. Barbara und St. Matthäus mitgeteilt, dass sie nach rund acht Jahren Anfang Oktober 2016 die Pfarrei St. Matthäus verlassen und in ihre Ordensgemeinschaft nach Erfurt zurückkehren wird. Pfarrer Peters teilte nunmehr der Gemeinde mit, dass Marlies Terbeck als Pastoralreferentin die Nachfolge von Schwester Barbara antreten wird. Ferner wurde die Gemeinde darüber informiert, dass ab dem 01.06.2016 neben Pfarrer Peters und Pfarrer Kostowski zusätzlich Pater Benny Augustin Dienst in der Pfarrei St. Matthäus tun wird.

Zum Hauptthema wies Pfarrer Peters einführend darauf hin, dass bereits vor längerer Zeit in einem Gespräch beim Bischöflichen Generalvikariat Münster, in dem es um die Finanzierung der Außenfassade der Pfarrkirche gegangen sei, das Generalvikariat das Thema „Matthäusheim“ angesprochen habe. Positiv ist zu sehen, dass das Bistum Münster die Pfarrheime über die Schlüsselzuweisungen finanziell unterstützt. Es greift zukünftig aber eine Begrenzung von 100 qm Pfarrheimfläche je 1.000 Gläubige. Zur Gemeinde St. Matthäus gehören ohne Herz-Jesu und ohne St. Barbara überschlägig 3.000 Gläubige, das Matthäusheim hat aber eine Nutzfläche von rd. 800 qm. Hier werde man für die Zukunft nach einer tragfähigen Lösung suchen müssen. Diese könne in einer Renovierung des Pfarrheims bei gleichzeitiger Verringerung der Fläche, eine Integration des Pfarrheims in die Pfarrkirche oder einem neuen Gebäude an der Kirche bzw. in der Nähe der Kirche liegen.

Die heutige Größe des Matthäusheims kommt aber aktuell der Familienbildungsstätte Dorsten entgegen. Hintergrund ist, dass es zukünftig in Dorsten eine gemeinsame Familienbildungsstätte für Dorsten und Marl geben wird. Allerdings muss das Gebäude noch errichtet werden. Da aber der Mietvertrag der Familienbildungsstätte in Holsterhausen Ende 2016 endet, musste nach einer Übergangslösung gesucht werden. Die Familienbildungsstätte Dorsten hat sich deshalb u.a. an die katholische Kirchengemeinde St. Matthäus gewandt.
 
Der Kirchenvorstand St. Matthäus hat sich damit einverstanden erklärt, dass die Familienbildungsstätte Dorsten frühestens ab dem 01.12.2016 für die Dauer von bis zu zwei Jahren das Matthäusheim nutzen darf. Zuvor war für die aus finanzieller Sicht zu klärenden Punkte Einvernehmen zwischen dem Bischöflichen Generalvikariat Münster und der Kirchengemeinde St. Matthäus erzielt worden.

In der Pfarrversammlung trug Herr Oetterer von der Familienbildungsstätte Dorsten Einzelheiten zur vorgesehenen Nutzung des Matthäusheims durch die Familienbildungsstätte Dorsten vor.

Der Kirchengemeinde St. Matthäus ist klar, dass es durch die neue Situation zu Einschränkungen kommt. So werden für den Übergangszeitraum keine privaten Vermietungen möglich sein. Entlastend wirkt, dass die ehemalige Seniorenstube ab dem 01.06.2016 und für den gesamten Übergangszeitraum der Kirchengemeinde zur Verfügung stehen wird. Der Kirchenvorstand hat die Familienbildungsstätte Dorsten gebeten, die bisherigen Nutzer des Matthäusheims - soweit möglich - in ihr Raumprogramm zu integrieren. Die Kirchengemeinde St. Matthäus wird auf Nachfrage gemeinsam mit den bisherigen Nutzergruppen bei Bedarf auch nach alternativen Lösungen suchen. Eventuell anfallende Mietkosten werden vom Bistum getragen. Letztlich wurde bei den Teilnehmern um Verständnis dafür geworben, dass aus Zeitgründen eine vorherige Einbindung der Pfarrgemeinde nicht möglich war.

Einladung zur Pfarrversammlung der Kirchengemeinde St. Matthäus Dorsten

Am Samstag, 16.04.2016, findet in der St. Matthäus-Kirche im Anschluss an den Familiengottesdienst (18.00 Uhr) eine Pfarrversammlung unserer Kirchengemeinde statt.

Nicht nur Gemeindemitglieder aus dem Ortsteil Wulfen sondern auch die Gemeindemitglieder der Ortsteile Deuten und Barkenberg sind herzlich eingeladen, da das Kernthema unserer Versammlung für alle wichtig und interessant sein wird.

In der Versammlung werden auch gerne Ihre Anregungen und Wünsche für ein lebendiges Gemeindeleben entgegengenommen.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Palmsonntag in Herz-Jesu Deuten

Im Anschluss an die Heilige Messe zu Palmsonntag in der Herz-Jesu-Kirche versammelten sich die Kinder mit ihren selbstgebastelten und bunt geschmückten Palmstöcken, den Messdienern und Pfarrer Peters zum Fotoshooting vor dem Altar
Im Anschluss an die Heilige Messe zu Palmsonntag in der Herz-Jesu-Kirche versammelten sich die Kinder mit ihren selbstgebastelten und bunt geschmückten Palmstöcken, den Messdienern und Pfarrer Peters zum Fotoshooting vor dem Altar

Stuhlbezüge im Pfarrheim Herz-Jesu


Etliche Meter Stoff, Vliesmaterial und Garn haben 8 tatkräftige Frauen aus der Herz-Jesu Gemeinde zu neuen Stuhlbezügen verarbeitet. Mit viel Motivation, Energie und Krafteinsatz wurde zugeschnitten, gesteckt, gereiht, gebügelt, genäht, gezurrt und getackert. Im Februar waren dann rund 100 Stühle nach zahlreichen Stunden Arbeit neu bezogen. Als Dankeschön für den aktiven Einsatz lud die Herz-Jesu Gemeinde die Frauen zum Frühstück ins Bauerncafé Hof Arentz ein.

Kreuzweg "Wo bist Du!" der Seelsorgeeinheit Dorsten-Nord

Kreuzweg der Seelsorgeeinheit. Der vom SAJ St. Matthäus vorbereitete Kreuzweg führte die Teilnehmer am Freitag durch die Natur von Barkenberg nach Alt-Wulfen. Durch zahlreiche Fackeln konnte im Dunklen eine schöne Atmosphäre erzeugt werden, die die meditativen Texte an den verschiedenen Stationen unterstützte. Bei einem gemütlichen Beisammensein im Matthäusheim wurden im Anschluss noch selbst gebackenes Brot und Knabbereien verzehrt.

 

>> zu den Bildern

Gruppe 60+ plant Tour nach Maastricht

Am Dienstag, 07.06.2016 besucht die Gruppe 60+

der Kirchengemeinde St. Matthäus die Stadt Maastricht.

Begonnen wird mit einem Rundgang durch die historische Altstadt, das restaurierte Stokstratviertel und die Festungsanlagen.

Nach dem anschließendem Mittagessen geht zu einer ca. 1 Std. Schifffahrt auf der Maas. Danach ist ein Kaffeetrinken mit typischen Limburger Vlaai bestellt.

Abfahrt:

08.00 Uhr am Ehrenmal Dosten-Wulfen/08.10 Uhr am ehem. Hotel Klein-Alstede, Dorsten-Deuten

Rückfahrt: 18.00 Uhr ab Maastricht

Ankunft:  Gegen 20.30 Uhr in Deuten/Wulfen

Der Fahrpreis beträgt 30,00 Euro um beinhaltet die Busfahrt, die Stadtführung in Maastricht, die Schiffstour auf der Maas und das Kaffeetrinken mit dem typischen Limburger Vlaai.

Die Fahrt ist bereits ausgebucht!

Ausflug der Erstkommunionkinder nach Kevelear

Am Samstag, 05.03.2016, machten sich die Erstkommunionkinder unserer Kirchengemeinde mit den Begleitpersonen auf den Weg nach Kevelaer.

Eine Stadtbesichtigung und der Besuch der Hostienbäckerei stand auf dem Programm. Hier erfuhren sie, wie Hostien hergestellt werden und durften im Anschluss die Hostien für ihre Erstkommunion stanzen. Das Herstellen ihrer eigenen Hostien machte ihnen natürlich große Freude.

 

Mit vielen gewonnenen Eindrücken traf die Gruppe am Nachmittag wieder in Wulfen ein.

Inselexerzitien auf Baltrum

30 Frauen verbringen zur Zeit ihre Inselexerzitien mit der kfd St. Mattthäus auf der Insel Baltrum. Schwerpunktmäßig beschäftigen sich die Frauen diesmal mit den Details der St. Matthäus-Kirche. Aber bei den geselligen Abenden werden Spiel und Spaß auch nicht zu kurz kommen.

Firmung in St. Matthäus

Am Samstag, 20.02.2016, empfingen 76 Jugendliche durch Weihbischof Dr. Stefan Zekorn das Sakrament der Firmung.

Der erste Firmgottesdienst begann um 15.00 Uhr in der St. Barbara-Kirche, um 18.00 Uhr folgte der zweite Firmgottesdienst in der St. Matthäus-Kirche.

16 Jugendliche empfingen in der St. Barbara-Kirche das Sakrament der Firmung.
16 Jugendliche empfingen in der St. Barbara-Kirche das Sakrament der Firmung.
In der St. Matthäus-Kirche spendete Weihbischof Dr. Stefan Zekorn 60 Jugendlichen das Firmsakrament.
In der St. Matthäus-Kirche spendete Weihbischof Dr. Stefan Zekorn 60 Jugendlichen das Firmsakrament.

Fastenessen in St. Matthäus

Der Gemeindeausschuss "St. Matthäus-Wulfen" hatte  zum Fastenessen am 1. Fastensonntag, 14.02.2016 um 10.30 Uhr ins Matthäusheim eingeladen und konnte sich über zahlreiche Gäste freuen, die der Einladung folgten.

 

Wie in jedem Jahr wurden verschiedene Hering-Dips und Pellkartoffeln angeboten. Die „Eine-Welt-Gruppe“ bot an diesem Morgen Waren aus dem fairen Handel und die bekannten Soli-Brote an.

 

Herr Ritschi Vadder berichtete über das von Wulfen unterstützte Projekt in Malawi und rundete dies mit einem sehr anschaulichen Reisebricht der „Afrika-Freunde“ ab.

 

Durch Spenden kam eine Summe von 600,00 € zusammen, die sogleich an Ritschi Vadder übergeben  wurde.

 

Allen Spendern ein herzliches Dankeschön und Vergelt‘s Gott von den Afrikafreunden Wulfen. Sowie Danke auch an Alle die zum Gelingen des Fastenessens mitgeholfen und das Essen gespendet haben.

 

Nachfolgend Berichte von William Allan über die aktuellen Projekte:

Ziegenprojekt

In den meisten ländlichen Gebieten in Muona leben viele Menschen von weniger als 1 USD am Tag, d. h. sie sind arm. Um die Armut etwas zu lindern, wurde in zwei Dörfern begonnen, an 20 arme Familien weibliche Ziegen zur Zucht zu geben. Sobald es junge Ziegen gibt, sollen diese an eine andere arme Familie weitergegeben werden, bis alle Familien im Dorf eine eigene Ziege haben. Ziegen vermehren sich halbjährlich und diese Ziegen liefern armen Familien Milch für die Ernährung, helfen den Garten zu düngen und sobald sich die Anzahl der Ziegen vergrößert hat, können einige verkauft werden. Mit dem Geld können die Eltern dann Schulgeld für ihre Kinder finanzieren, gutes Essen kaufen, manchmal Fleisch, Kleidung und anderes für die Familie.

Brunnenprojekt

Malawi ist schwer von einer Dürre betroffen. Die Bauern von Muona haben bis Ende Januar vergeblich auf Regen gewartet. Die Muona Stiftung unterstützt deshalb ein Projekt, wo Brunnen für die Bewässerung gemauert werden. Den Bauern wird beim Bau der Brunnen geholfen und es wurden Tretpumpen angeschafft, damit die Felder der Umgebung bewässert werden können. So können die Bauern Getreide wie z. B. Mais anbauen und 3 Mal pro Jahr ernten, auch wenn der Regen ausbleibt. Bislang wurden 3 Gruppen unterstützt und es gibt viele Anfragen nach mehr Brunnen und Tretpumpen.

KAB Gemeindefrühstück

Die KAB St. Matthäus Wulfen hatte im Februar 2016 erstmalig zum Gemeindefrühstück ins Matthäusheim eingeladen. Über 70 Personen waren zum Frühstück erschienen und konnten sich an einem reichhaltigen Büfetts erfreuen.

Dieses Angebot soll in monatlichen Zeitabständen wiederholt werden. Das nächste Frühstück findet am 10.03.2016 statt. Anmeldungen sind bis 01. März bei Renate Harding, Telefon 02369-6000 oder im Pfarrbüro, Telefon 02369-4145 möglich.

Finanzielle Überschüsse, die durch das Gemeindefrühstück erzielt werden, kommen Waisenkinder in Kenia durch das Projekt "Saat der Hoffnung" zugute.

Frauenkarneval in St. Matthäus

Über 140 närrische Frauen aus St. Matthäus und Umgebung feierten an Weiberfastnacht ausgelassen im Matthäusheim. Die kfd St. Matthäus hatte wieder ein fantastisches Programm auf die Beine gestellt.

Tanzgruppen, die Theatergruppe und viele weitere Akteure strapazierten die Lachmuskeln der  Frauen immer wieder aufs Neue und manch "Rakete" wurde gestartet.


Jubilare beim Kirchenchor Cantus St. Matthäus

v.l.: Marie-Luise Lau, Katja Bente, Mechthild Kötters, Sabine Krümpel, Doris Albert
v.l.: Marie-Luise Lau, Katja Bente, Mechthild Kötters, Sabine Krümpel, Doris Albert

Bei seiner Jahreshauptversammlung hat der Kirchenchor Cantus St. Matthäus drei Mitglieder für ihre lange Mitgliedschaft geehrt. Marie- Luise Lau, Doris Albert und Mechthild Kötters singen bereits seit 25 Jahren im Kirchenchor. Hierfür wurden sie von der Vorsitzenden Sabine Krümpel mit einer Urkunde und einer silbernen Anstecknadel ausgezeichnet. Außerdem bekamen die drei, unter dem Beifall der zahlreich erschienenen Mitglieder des Chores, einen Blumenstrauß überreicht. Nach der Versammlung im Matthäusheim waren alle Sängerinnen und Sänger noch zu einem gemütlichem Beisammensein eingeladen.

Café International - Wir kommen zusammen 

Zum dritten Mal fand am Sonntag, 24. Januar das Cafe´ International im Gemeinschaftshaus Wulfen (GHW) statt. Die vom Pfarreirat der Pfarrei St. Matthäus mit den Teilgemeinden St. Barbara, Herz-Jesu und St. Matthäus angeregte Begegnung von Flüchtlingen und Bewohner des Stadtteils wird immer besser angenommen. Diesmal waren ca. 120 Personen anwesend. Dabei nahm der Anteil der Flüchtlinge deutlich zu. Bei Kaffee und Gebäck saßen Flüchtlinge und Bewohner des Stadteils , teilweise dicht gedrängt, auf dem Podest im GHW. Es bot sich für die Flüchtlinge und Bewohner eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen. Für die Helfer und Initiatoren des Cafe´s war es eine Möglichkeit, sich weiter im Stadtteil und mit Organisationen, deren Vertreter anwesend waren, zu vernetzen. Für die weitere Arbeit und Organisation des Cafe´s suchen die Initiatoren noch dringend Helfer zur Verstärkung des Teams. Das nächste Cafe´ International findet am Sonntag, 28. Februar, um 15:30 Uhr im GHW statt. Alle sind wieder recht herzlich eingeladen.

Fotos: C. Gruber Bericht: G. Gläser

Neujahrsempfang in St. Matthäus

Erstmalig hatten der Pfarreirat und Gemeindeausschuss am Sonntag, 17.01.2016, im Anschluss an die hl. Messe zum Neujahrsempfang ins Matthäusheim geladen. Hier wurden die Anwesenden mit einem Glas Sekt begrüßt.

Bernhard Tüshaus, Mitglied des Pfarreirats, sprach zur Begrüßung einige Worte und gab das Wort an Pfarrer Peters weiter.

Bernhard Schürmann dankte Mechthild Behring für ihre langjährige Tätigkeit als Lekrotrin und Gudrun Verfürth, die sich lange Zeit um die Kirchenwäsche gekümmert hat mit einem Blumenstrauß.

Neben Informationen aus Pfarreirat, Kirchenvorstand und der Firmvorbereitung blieb aber genügend Zeit für nette Gespräche in gemütlicher Atmosphäre.

Neujahrsempfang in Herz-Jesu

Im Anschluss an die Abendmesse waren am Samstag (09.01.) alle Gemeindemitglieder zum Neujahresempfang ins Pfarrheim eingeladen.

Barbara Gober, Vorsitzende des Pfarreirates, begrüßte die Anwesenden mit einem Rückblick auf das Jahr 2015 sowie dem Ausblick auf das Jahr 2016, bevor sie das Mikrofon  an Pfarrer Martin Peters übergab. Dieser machte unter anderem noch einmal auf die geplante Wallfahrt noch Rom aufmerksam.

Jans Stoffel und Klaus Heitmann berichteten aus dem Kirchenvorstand. Der Projekt-

chor trug zur musikalischen Unterhaltung bei. Der Abend klang in gemütlicher Atmosphäre aus.


Sternsingeraktion 2016

St. Matthäus

Am Samstag, den 09.01.2016 waren in der Gemeinde St. Matthäus die Sternsinger unterwegs. Nach einer kurzen Aussendungsfeier in der St. Matthäuskirche, bei der Pastor Daniel Kostowski neben Kreide, Dosen, Segenssprüchen und Sternen auch die 62 Mädchen und Jungen reichlich segnete, machten sich die Kinder bei bestem Wetter auf den Weg. Sie konnten fast alle Wulfener Haushalte besuchen und den Segen an viele Türen schreiben. Dabei sammelten die Kinder in diesem Jahr Spenden für ihre Altersgenossen in Bolivien.

 

Neben den Jugendlichen des SAJ, der die Aktion organisiert und vorbereitet hatte, trugen auch einige Firmlinge sowie Eltern der Sternsingerkinder zum Gelingen bei. So gab es ein gemeinsames Mittagessen im Matthäusheim und Nachmittags nocheinmal warmen Kakao und frische Waffeln.

 

Neben den Geldspenden sind auch eine Menge Süßigkeiten zusammen getragen worden. Nachdem sich jedes Kind seine eigene Tüte mit Naschereien gepackt hatte, wurden die restlichen Süßigkeiten eingepackt. Diese werden in den kommenden Tagen der Tafel in Barkenberg übergeben.

 

Beim Dankgottesdienst der Sternsinger am Sonntag sangen die jungen Königinnen und Könige noch einmal ihr Lied für die Gemeinde und Pfarrer Martin Peters und die Gemeinde bedankten sich für den Einsatz der Kinder mit einem großen Applaus.